AHP Fisch- und Seeadler

Im Rahmen des Artenhilfsprogramms (AHP) zu Fisch- und Seeadler wurden im Jahr 2018 für den Fischadler (Pandion haliaetus) 18 Brutpaare verzeichnet. In Bayern brüten diese der Zeit vorwiegend in der Oberpfalz. Eine leichte Bestandszunahme wurde mit zwei Brutpaaren gegenüber dem Jahr 2017 festgestellt.

Die Anzahl der ausgeflogenen Jungvögel fiel mit 22 Jungen im Jahr 2018 jedoch gering aus. In nachfolgender Grafik wird der Trend des Fischadlers in Bayern für die letzten Jahre dargestellt.

 

 

Fischadler (Pandion haliaetus) in Bayern; Anzahl Brutpaare und Jungvögel 2013-2018; Grafik: AHP Fisch- und Seeadler

 

Für den Seeadler (Haliaeetus albicilla) wurde mit 14 Brutpaaren und 19 Jungvögel die bisher höchste Anzahl an Brutpaaren und Jungvögel in Bayern verzeichnet.  Der Bestandstrend wird in nachfolgender Grafik angezeigt.

Während sich die Fischadler bis auf zwei Brutpaare nach wie vor auf die Oberpfalz beschränken, breitet sich der Seeadler weiträumiger vor allem in Richtung Franken und nach Süden aus.

 

 

Seeadler (Haliaeetus albicilla) in Bayern; Anzahl Brutpaare und Jungvögel 2013-2018; Grafik: AHP Fisch- und Seeadler

 

 

Weitere Informationen zum Artenhilfsprogramm Fisch- und Seeadler finden Sie in den beiden Adler-Rundbriefen von Herrn Paul Baumann.

Adler-Rundbrief 2018 AHP Fisch- und Seeadler Baumann (Stand: Oktober 2018)

Adler-Rundbrief 2018 AHP Fisch- und Seeadler Baumann (Stand: April 2018)