Einflug des Eichelhähers Garrulus glandarius im Frühherbst 2019 in Bayern

Der aktuelle Datenzugang bei Avi-DB zeigt, dass es in den letzten Wochen zu einem auffallend starken Einflug von Eichelhähern Garrulus glandarius in Bayern (bzw. ganz Süddeutschland) kam – der zeitliche Schwerpunkt lag dabei vor allem um die Monatswende September / Oktober.

Der räumliche Schwerpunkt der Beobachtungen liegt in Südbayern (Oberbayern und Schwaben).

Insgesamt wurden im Jahr 20129 bisher über 35.000 Ind. gemeldet und allein zwischen dem 02.09. und dem 06.10.2019 herausragende 18.626 Ind!

Darunter folgende bemerkenswerte Höchstzahlen:

  • 1120 Ind. 30.9.19 NSG Wasserburger Bucht (LI) (Jörg Günther)
  • 1036 Ind. 1.10.19 Neufahrn b. Freising FS (Christian Wagner)
  • 700 Ind. 29.9.19 Landschaftspark Unterhaching M (Markus Dähne)
  • 500 Ind. 27.9.19 Schapfensee OAL (Markus Gerum)
  • 321 Ind. 29.9.19 Landschaftspark Unterhaching M (Sabine Wittmann)
  • 320 Ind. 21.9.19 ZPB Hangnach LI (Jörg Günther)
  • 304 Ind. 6.10.19 Berg WM (Tim Korschefsky)
  • 290 Ind. 1.10.19 Raisting WM (Ursula Wink)
  • 283 Ind. 29.9.19 Bad Bayersoiener See GAP (Markus Gerum)
  • 245 Ind. 1.10.19 Grammelkam LA (Susanne Rieck)
  • 238 Ind. 29.9.19 Grammelkam LA (Susanne Rieck)
  • 234 Ind. 6.10.19 Käfelkofen (West) LA (Helmut Pfitzner)
  • 217 Ind. 11.9.19 Neufahrn b. Freising FS (Christian Wagner)

Ein Vergleich mit den jeweiligen Höchstzahlen der vergangenen 10 Jahre unterstreicht, wie herausragend der derzeitige Einflug ist:

  • 15 Ind. 15.11.09 Nürnberg N (Randolf Seitz)
  • je 328 Ind. 2.10.10 Bindlach BT (A. Hahn, R. Hartwich) und 3.10.10 Echinger Stausee LA (Helmut Pfitzner)
  • 30 Ind. 13.11.11 Velburg NM (Hans Prün)
  • 35 Ind. 12.11.12 Förmitzspeicher HO (Sampsa Cairenius)
  • 45 Ind. 19.10.13 Regentalaue CHA (Peter Zach)
  • 73 Ind. 2.10.14 Hof HO (Sampsa Cairenius)
  • 131 Ind. 25.9.15 Pähl – Hirschberg WM (Markus Faas)
  • 32 Ind. 15.2.16 Nürnberg: Südfriedhof N (Wolfgang Chunsek)
  • 196 Ind. 18.9.17 Förmitzspeicher HO (Sampsa Cairenius)
  • 31 Ind. 26.1.18 Rothsee RH (Karl-Heinz Pöllet)

Nachfolgendes Diagramm stellt die Jahressummen beobachteter Individuen der Jahre 2009-2019 dar und visualisiert somit die Bedeutung des aktuellen Einfluges – dabei ist zu berücksichtigen, dass im Jahre 2019 natürlich noch weitere Meldungen zu erwarten sind.

Abb.1. Jahressummen des Eichelhähers Garrulus glandarius in den Jahren 2009-2019

Die räumliche Verteilung des Einflugs im Jahr wird durch nachfolgende Karte gezeigt. Sie enthält alle Meldungen mit mindestens 50 Ind. im Schwerpunkt-Zeitraum des Einfluges (September und Oktober 2019) – unterschieden in Meldungen mit 50-99, 100-199 und > 199 Individuen:

Abb.2. Räumliche Darstellung des Einfluges September/Oktober 2019

(Elmar Witting)