Weißstirnbatis und Gabela-Lappenschnäpper – Angola und Namibia

.

Ornithologische Reise Angola & Namibia

27.08. - 11.09.2016

 .  

Die ornithologische Ausbeute erbrachte 410 Vogelarten auf die gemeinsame Artenliste aller Reiseteilnehmer sowie 37 Säugetierarten.

  Angola bietet mit 915 nachgewiesenen Arten einen ganz besonderen Vogelreichtum. Darunter einige kaum bekannte endemische und seltene Arten wie Graustreifenfrankolin, Gabelawürger, Angolabülbül, Hartertgrasmücke, Rotschopfturako, Amboim-Würger, Gabelarötel, Swierstrafrankolin, Höhlenrötel und Angolanektarvogel. Lebensräume wie die Wälder am Angolanischen Bruch in der Gabela Region mit dem Kumbira Forest, der zu den Important Bird Areas (IBA) Angolas gehört, und die Bergregion auf dem Hochplateau am Mount Moco wurden von uns bereist.   Alle Fotos: Mark Piazzi